Kontakt
Kiefergelenk / CMD

Kiefergelenk / CMD

Wussten Sie, dass Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich sowie Kopf- und Rückenschmerzen ihre Ursache im Kiefer haben können?

Wir sehen immer den ganzen Menschen, denn der Kauapparat – also Zähne, Kiefer, Muskeln, Sehnen und Nerven – steht im Zusammenhang mit dem gesamten Körper. Eine falsche Belastung der Kiefergelenke (fachsprachlich Craniomandibuläre Dysfunktion / CMD) kann sich dementsprechend nicht nur lokal äußern, z.B. durch Kieferknacken. Vielmehr können sich die Folgen fast im ganzen Körper bemerkbar machen.

Untersuchung der Kiefergelenke

Mit einer funktions­diagnostischen Untersuchung können wir einer möglichen CMD nachgehen. Dabei überprüfen wir die Kaumuskulatur auf Verspannungen und hören die Kiefergelenke auf Knack- oder Reibegeräusche ab. Zusätzlich verwenden wir bei Bedarf einen sogenannten Gesichtsbogen, um die Kieferbewegungen zu vermessen und Bewegungsmuster zu dokumentieren.

CMD-Behandlung mit Zahnschienen

Zähneknirschen ist meist Ursache einer CMD, kann aber ebenso Symptom sein. Zur Behandlung fertigen wir Ihnen gerne eine individuelle Knirscherschiene mit unserem 3D-Drucker an. Auch spezielle therapeutische CMD-Schienen kommen infrage, um die gesamte Bisslage zu korrigieren und die Kiefergelenke zu entlasten. Manchmal ist auch die Korrektur von nicht optimal passendem Zahnersatz der Schlüssel. Grundsätzlich sollte bei CMD-Befunden eine begleitende Behandlung durch einen Osteopathen oder Physiotherapeuten in Erwägung gezogen werden. Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne dazu.

Sie möchten mehr wissen? Ausführliche Informationen zu CMD erhalten Sie in unserer Infowelt.